Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Bayern München gegen FC Köln im Livestream am 01.10.2016
Dienstag, 27. September 2016

Philipp Lahm würdigte an diesem herrlichen Spätsommernachmittag lieber die sonnige Seite seines Mitspielers mit der Nummer 7. Franck Ribery (33) „ist ein unglaublicher Spieler mit so viel Qualität“, lobte der Kapitän, „das hat er immer bewiesen“. Ribery, wenn it, habe stets Leistung gebracht, wie aktuell, weil eben it. Während seiner 30-minütigen Kurzarbeit lenkte der Linksaußen mit lotten Dribblings sowie mit der Hereingabe zu Joshua Kimmichs 1:0-Trefer das Spiel in die siegreiche Richtung. Mit derart spektakulären Auftritten wirbt er für eine Vertragsverlängerung um zumindest ein weiteres Jahr, bis 2018. Bis Weihnachten will der Klub die Personalie klären, es sieht zurzeit gut aus für Ribery. Aber es gibt auch die dunkle Seite des Franck Ribery. Bei einer Spielunterbrechung knif er dem Hamburger Nicolai Müller mit der linken Hand in die rechte Wange (73.), eine völlig sinnfreie Aktion. Ribery erhielt dafür die Gelbe Karte (siehe Kommentar rechts). „So ein Kneifer, die Hand im Gesicht, das ist immer fragwürdig“, kommentierte Mats Hummels mit einem kurzen Blick auf die TV-Bilder angenehm ofen. „Wenn die beiden Freunde sind, sagt man, das ist eine Nettigkeit; aber ich weiß nicht, wie gut die beiden sich kennen.“

Offenbar recht gut, denn der HSV-Müller, der sich auf dem Feld sehr wohl beschwert hatte, sagte hinterher voller Nachsicht: „Solche Scharmützel gehören dazu.“ Vor allem bei Ribery. Um ihn gibt es immer wieder Ärger, er ist nun zum wiederholten Male verhaltensaufällig geworden. In der nicht vollständigen Liste seiner Attacken sind vermerkt: Supercup 2016: Erst mit der Innen-, dann mit der Außenseite seines linken Unterarmes hantiert Ribery in Richtung Gesicht des Dortmunders Passlack, sieht Gelb; DFB-Pokalinale 2016: Ribery drückt dem BVB-Spieler Castro den Ringinger ins Auge, erhält Gelb; Finale der Champions League 2013: Ribery schleudert seinen rechten Ellbogen mit voller Wucht gegen den Kopf des BVB-Stürmers Lewandowski, darf weiterspielen; Viertelfinale der Champions League 2013: Ribery tritt gegen Juventus Turin Vidal mit gestrecktem Bein in die Wade, kein Pif; Heim-Halbinale der Champions League 2014: Ribery ohrfeigt RealVerteidiger Carvajal, bleibt strafrei. In all diesen Fällen kommt Ribery ohne die berechtigte Rote Karte davon. Viermal log er in seiner 2007 gestarteten FCB-Zeit vom Platz: in der Liga mit Gelb-Rot gegen Schalke (2009) und Köln (2011); im Pokal in Augsburg 2012; in der Champions League im Halbinale 2010 gegen Lyon. Dieser Ausschluss kostete ihn das Finale gegen Inter. Deinitiv gelernt hat er aus dieser Serie der Unbeherrschtheiten nicht.

Es war eine besondere Art der Unwillkommens-Kultur, mit der ein paar Fans des 1. FC Köln diesen sonnigen Sonntag beschatteten. Die Sitzblockade, die den Teambus von RB Leipzig an der Einfahrt ins Stadion hinderte, bedeutete einen Tiefpunkt in den untauglichen und fantasiearmen Versuchen, dem Neuling klarzumachen, dass man ihn nicht in der Liga haben will. Die Verantwortlichen von RB nahmen den Vorfall, der eine 15-minütige Verzögerung nach sich zog, gelassen: „Wir sollten das nicht größer machen, als es ist. Das ist eine Minderheit, die den Fußball eher zerstört, als ihn fördert“, sagte Oliver Mintzlaf, der Vorstandsvorsitzende der Leipziger. Auf die Idee, der eigenen Mannschaft mit der Aktion schaden zu können, kamen die Anhänger nicht, zu wichtig scheint ihnen ihr Anliegen. Und auch einen Appell der FCFührung ignorierten sie. „Als Gäste“, hatten Manager Jörg Schmadtke und Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle im Stadionmagazin geschrieben, „sollten wir die Leip ziger so empfangen, wie es sich für einen ,feinen Club’ gehört“. Genutzt hat die überlüssige Aktion niemandem.

Auch dass der FC früh das 0:1 kassierte, dürfte nicht an dem verspäteten Spielbeginn gelegen haben. Ähnlich wie auch beim 3:1 auf Schalke kam Köln aber zurück. Und wie schon am Mittwoch war es erneut Yuya Osako, der für den nach wie vor ungeschlagenen FC ausglich. Mit seinem zweiten Saisontrefer bestätigte der Japaner seinen Aufwärtstrend und nährte die Hofnung, dass er im dritten Jahr in Köln den Durchbruch schaft. Darauf baut auch Peter Stöger, der den oft kritisierten Techniker „dutzende Male verteidigt“ hat. „Yuya ist ein spezielles hema“, sagt der Trainer. „Er ist ein außergewöhnlicher Fußballer, einer der besten Kicker, die wir haben.“ Im Juni 2017 läuft der Vertrag des 26-Jährigen, der auf neuer Position an der Seite von Anthony Modeste besser zur Entfaltung kommt und endlich auch eizient ist, aus. Aktuell sammelt Osako gute Argumente für eine Verlängerung. Das ist aber (noch) Zukunftsmusik. Zunächst steht beim FC, bei dem in der Schlussphase Neuzugang Sehrou Guirassy (nach Knie-OP) debütierte, an diesem Montag die Mitgliederversammlung an, auf der sich der Vorstand um Werner Spinner zur Wiederwahl stellt. Am Samstag geht es dann zum FC Bayern – mit der Empfehlung des besten Saisonstarts seit 1987/88 im Gepäck.

Anstoß für die Partie zwischen FC Bayern München und FC Köln ist am 01.10.2016, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Hannover Pauli wird immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Online FC Bayern München - FC Köln online free October, 2016 - Information of the match between FC Bayern München - FC Köln will be play at October 01. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Bayern München - FC Köln online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Bayern München - FC Köln online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.