Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Kaiserslautern gegen VfB Stuttgart im Livestream am 17.09.2016
Samstag, 17. September 2016

Und schon haben einige FCK-Fans „die Schnauze voll“. Das war am Sonntag deutlich zu hören. Auch im fünften Anlauf (2:6 Tore) schaffte es der FCK nicht, in Sandhausen zu gewinnen. Im Gegenteil. Das verdiente 0:2 beim Südwestrivalen rundet den Fehlstart des Teams von Tayfun Korkut ab, das im Pokal ausschied und in vier Ligaspielen nur zwei Zähler holte – Tabellenletzter. Trotz des frühen Zeitpunktes ist die Rote Laterne eine alarmierende Momentaufnahme. Lautern trat über weite Strecken wie ein Abstiegskandidat auf. Bis auf gute fünf Minuten kurz vor der Pause keine Ideen und Zielstrebigkeit in Aufbau- und Angriffsspiel, viele technische Fehler bei der Ballverarbeitung und die bereits bekannten Schwächen in der Defensive, wo bei den Gegentoren Zuteilung und Kommunikation nicht stimmten. Ein fataler Mix. Folgerichtig sprach Korkut von einem „klaren Rückschritt“ gegenüber der couragierten Leistung beim 0:0 gegen Düsseldorf vor der Länderspielpause. Nach ebenjener sollte alles besser werden – eigentlich. „Nach dem Umbruch brauchen wir Zeit, nur die haben wir nicht. Das ist das Schlimme an der Situation“, sagte Daniel Halfar bei Sky. „Wir brauchen Ergebnisse. Wenn wir die nicht liefern, haben wir ein Problem“, meinte der Kapitän, der sich läuferisch aufrieb, noch für die besten Szenen sorgte. Das Bittere: Es geht nicht nur um das Resultat. „Diesmal hat auch die Leistung nicht gestimmt“, bekannte Korkut. Der Trainer muss sein Team vor dem Kracher gegen Stuttgart aufrichten und auf die Rückkehr der Verletzten hoffen, ohne die es für den angestrebten einstelligen Tabellenplatz schlicht an der nötigen Qualität mangelt. Das scheint aber wohl nur bei Innenverteidiger Ewerton (Trainingsrückstand) realistisch. Zu allem Überfluss aus FCK-Sicht holte sich Stammkeeper André Weis die Rote Karte ab, fehlt voraussichtlich zwei Spiele. Schlechte Aussichten auf dem Betzenberg. Doch diesen müssen die Profis trotzen. Sonst kann sich aus dem Fan-Unmut rasch eine Krise entwickeln, die den vielversprechenden Neuanfang grundsätzlich gefährdet.

Dass es ihm nur einen Tag später José Mourinho gleichtat, ist für Jos Luhukay nur ein schwacher Trost. Auch der Coach von Manchester United beklagte nach dem 1:2 im Lokalderby gegen City, dass ein paar seiner Spieler „nicht mit dem Druck umgehen“ konnten. Worte, die sein Stuttgarter Kollege nach dem 1:2 gegen Heidenheim ebenfalls benutzt hatte. Der VfB habe ebenfalls „Spieler, die es nicht gewohnt“ seien, vor Großkulissen mit über 50 000 Zuschauern aufzutreten, um „unter diesem Druck und dieser Anspannung ihre Leistung abzurufen“. Der eine oder andere habe am Freitag Angst bekommen“, die kontraproduktiv sei. Wie sie bei „ein paar Spielern zu sehen war“, wie Luhukay erklärt, ohne konkret zu werden. Was auch nicht nötig ist. Katastrophale Leistungen wie die von Toni Sunjic oder Stephen Sama oder nur etwas bessere von Matthias Zimmermann oder Jean Zimmer gegen Heidenheim waren nicht zu übersehen. „Auch mentale Stärke ist eine Qualität“, sagt Luhukay, der davor warnt, jetzt auf alles und jeden draufzuhauen, nur weil es noch nicht rund läuft. „Spieler sind keine Roboter. Wir brauchen Geduld.“ In seinen Augen auch besonders mit den jüngsten Stuttgarter Neuzugängen Takuma Asano, Benjamin Pavard und Carlos Mané. Die Verpflichtungen der drei haben Dissonanzen zwischen Trainer und Sportvorstand über den zu beschreitenden Weg zum geplanten Wiederaufstieg aufgedeckt. Hatte es zu Beginn zwischen Luhukay und Jan Schindelmeiser in der Vorbereitung noch gemenschelt, kriselt es mittlerweile zwischen den Führungskräften.

Das Verhältnis ist getrübt, Kommunikation findet schon länger nicht mehr richtig statt, man ist unterschiedlicher Auffassung: Luhukay hätte lieber weitere erfahrene Profis der Marke Hosogai und Werner gesehen, die die 2. Liga kennen, die am besten noch deutschsprachig und schnell integrierbar sind und aus seiner Sicht die Chance auf den sofortigen Erfolg erhöhen würden. Zumal Pavard und Co. Spielpraxis fehlt. Der Franzose spielte 13-mal für den OSC Lille in der Ligue 1, wurde davon neunmal eingewechselt. Asano kam bei Sanfrecce Hiroshima auf 14 Ligaspiele (bei 7 Einwechslungen), Mané auf 11 Ligaspiele (9 Einwechslungen) sowie 12 Pokaleinsätze national und international. Luhukay macht aus seinen Zweifeln keinen Hehl und eckt entsprechend an. Schindelmeiser ist bei der Kaderplanung dem perspektivischen Blick gefolgt. „Wir brauchen eine gute Balance zwischen den kurzfristigen Notwendigkeiten und einer in die Zukunft gerichteten Planung“, erklärt der Sportchef. „Der Verein braucht immer eine Perspektive, auch wenn es mit dem sofortigen Wiederaufstieg, der natürlich höchste Priorität genießt, nicht klappen sollte.“ Die Bedenken des Trainers kann er nachvollziehen. „Das Problem der schnellen Integration dieser Spieler sehe ich auch. Aber der Trainer bekommt dazu unsere volle Unterstützung.“ Schindelmeiser ist absolut überzeugt, „dass wir jetzt eine stimmige Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern haben“. Der Sportvorstand, der sich allem voran der Zukunftsfähigkeit des Vereins verpflichtet sieht, will kein Öl ins Feuer des lodernden Interessenkonflikts zwischen sich und Luhukay gießen. Allerdings macht er klar, dass „künftige Personalentscheidungen ebenfalls in diese Richtung gehen werden“, nämlich in die von Spielern wie Asano und Co. Auch mit dem Risiko, dass das zu Spannungen führt. „Wir suchen keinen Konflikt, ganz im Gegenteil“, sagt der 52-Jährige im Namen der Klubführung. „Wir können ihm aber auch nicht immer aus dem Weg gehen, sondern müssen ihn lösen, am liebsten intern.“

Anstoß für die Partie zwischen FC Kaiserslautern und VfB Stuttgart ist am 17.09.2016, um 13:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream FCK VFB wird immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Online FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart online free September, 2016 - Information of the match between FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart will be play at May 08. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.