Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
SC Freiburg gegen Hamburger SV im Livestream am 20.09.2016
Dienstag, 20. September 2016

Der Eindruck, Bruno Labbadia habe den Worten seines Vorredners ganz heimlich gelauscht, drängt sich förmlich auf. Dietmar Beiersdorfer sprach in der Medienrunde am Sonntagvormittag vor Hamburgs Trainer und hat ein klares Bekenntnis klar umschift. Dementsprechend antwortete der 50-jährige Fußballlehrer wenige Minuten nach den Ausführungen seines Bosses auf die Frage, ob er noch das Vertrauen seiner Vorgesetzten spüre, mit einer Kampfansage: „Entscheidend ist, dass ich noch das Vertrauen in mich und in die Mannschaft habe.“ Der Retter von 2015 weiß, dass er längst selbst in Not ist. Nach dem 0:4-Debakel gegen Leipzig ist die Frage müßig, wann alles angefangen hat sich zu drehen. Schon in der abgelaufenen Rückrunde mit nur noch fünf Siegen? In der Mitte der Vorbereitung, als erstmals die Runde machte, dass nicht alle für rund 33 Millionen geholten Neulinge die Wunschspieler des Trainers waren und dieser zum Ärgernis der Bosse einige wie Alen Halilovic eher verhalten willkommen hieß?

Oder tatsächlich erst, als Klaus-Michael Kühne während der Länderspielpause öfentlich den Druck erhöht hatte? Beiersdorfer stellte sich am Tag nach dem Tiefschlag den bohrenden Fragen – aber nicht mehr hinter seinen Trainer. „Wir sind nicht zufrieden. Wir müssen an Grenzen gehen, das ist noch nicht gelungen“, sagt er allgemein, und auf die Frage, ob Labbadia noch die Wende schafen kann, antwortet er: „Das ist schwer zu beantworten und sehr komplex.“ Dann geht er in die Tiefe, und seine Analysen klingen wie Peitschenhiebe für den früheren Torjäger, der im Sommer die längste Vorbereitung aller Zeiten mit einem HSV-Kader bestritten hatte. „Wir erarbeiten uns zu wenig Chancen, da müssen wir uns etwas einfallen lassen. Wir haben jetzt eine Personalauswahl, dass auch mal Spieler nicht im Kader sind, wenn alle it sind. Aber es hat sich noch nicht so eingeschlifen, dass es funktioniert.“ Auch in der Personaldebatte positioniert sich der Vorstandsboss und Sportchef klar und nimmt Labbadia in die Plicht: „Alle waren in die Verplichtungen mit einbezogen, ich nehme den Trainer da mit ins Boot, alles andere würde ich ins Reich der Fabeln verweisen.“ Sätze, nach denen Labbadia weiß, dass ihm nur noch Punkte helfen in der englischen Woche. „Bruno hat das schon häuig geschaft, ich glaube, dass er es wieder schafen kann“, sagt Beiersdorfer zwar, doch der Blick auf das Programm mit dem Gastspiel des FC Bayern am kommenden Samstag im Volkspark ofenbart.

Schon am Dienstag in Freiburg steigt Labbadias eigentliches Finale. Oder wird es schon zum vorweggenommenen End-Spiel? Der Trainer gab sich kämpferisch am Sonntag. Er verwies erstmals seit Wochen nicht auf den Faktor Zeit. Weil er weiß, dass er ohnehin keine mehr bekommt? „Jede Entwicklung braucht auch kurzfristige Erfolge. Und wir brauchen den Befreiungsschlag in Freiburg.“ Vor allem er benötigt ihn. „Ich habe hier schon wesentlich schwierigere Situationen erlebt, deshalb bin ich nicht total beunruhigt. Eher verärgert, weil wir eigentlich alle Spiele durch Unachtsamkeiten selbst hergegeben haben.“ Labbadia startet an diesem Montag mit dem HSV-Tross Richtung Breisgau und verkündet: „Ich glaube, dass wir die Situation drehen können.“ Die Rolle des ewigen Mahners hat er eingetauscht gegen die des Kämpfers. Schon der Dienstag wird zeigen, ob es gerade noch rechtzeitig war.

Anstoß für die Partie zwischen SC Freiburg und dem Hamburger SV ist am 20.09.2016, um 20:00 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream SCF HSV wird immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Online SC Freiburg - Hamburger SV online free September, 2016 - Information of the match between SC Freiburg - Hamburger SV will be play at May 08. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch SC Freiburg - Hamburger SV online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch SC Freiburg - Hamburger SV online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.