Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
FC Köln gegen Hamburger SV im Livestream am 30.10.2016
Sonntag, 30. Oktober 2016

Die Erkenntnisse, die Peter Stöger mit aus Berlin nach Köln brachte, waren nicht durch die Bank negativ. Die erste Saisonpleite ärgerte den Trainer des 1.1;C Köln, Verzweiflung allerdings brach sich bei keinem Verantwortlichen Bahn. „Wir wissen noch nicht genau, was es uns so schwer gemacht hat“, so Stöger am Sonntag. Die Partie im Olympiastadion bedürfe einer genauen Analyse: „Wir werden schauen, ob es an uns gelegen hat, an der fehlenden Genauigkeit und Problemen in den Zweikämpfen, die sich daraus ergaben. Oder ob es Hertha eben einfach sehr gut gemacht hat.“ So oder so gebe es keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, aufrichten müsse man die Spieler nach der Niederlage auch nicht: „Das war nicht nötig, auch wenn sie sehr enttäuscht waren, weil sie schon gemerkt haben, dass war die Möglichkeit hatten, ungeschlagen zu bleiben.“ Diese Option sah Geschäftsführer Jörg Schmadtke auch durch den Schiedsrichter zerstört. „Es ist schwierig in einem Spiel mit sehr, sehr vielen Zweikämpfen, wenn derjenige, der die Zweikämpfe entscheiden muss, nicht so richtig weiß, was ein Foul ist und was kein Foul ist.“

Damit sprach Schmadtke die Szene an, in der Artjoms Rudnevs kurz vor Schluss ein Tor erzielte, das wegen vermeintlichen Foulspiels nicht gegeben wurde: „So war zumindest mein Eindruck, aber deswegen haben wir nicht verloren“ Entscheidend war laut Schmadtke das Defensivverhalten vor dem zweiten Berliner lor: „Das war ein billiges Gegentor. Am zweiten Pfosten stehen zwei Mann frei, im Zentrum stehen zwei Mann frei, das ist dann schlecht verteidigt von unserer Seite.“ Insgesamt also eine I.eistung „nicht so gut wie in den letzten Wochen. Wir haben nicht so gut verteidigt, es hat ein bisschen Stabilität gefehlt. Aber trotzdem sind wir gegen eine gute Mannschaft zurückgekommen". Das ist der Aspekt, der in allen Kommentaren und Analysen angeführt wird: „Wir halten solche Spiele mittlerweile bis zum Ende offen. Deshalb sehe ich uns trotz der Niederlage einen Schritt weiter“, so Stöger. Die Analyse mit der Mannschaft wird folgen, zeitgleich mit der Vorbereitung auf die Pokalpartie gegen die TSG Hoffenheim: „Wir müssen uns jetzt schütteln, am Mittwoch gellt es weiter“, mahnt Kapitän Matthias Lehmann. Möglich, dass gegen die ungeschlagenen Kraichgauei Offensivallrounder l.eo Bittencourt sein Startelfdebüt feiert Der quirlige Deutsch-Brasilianer hatte nach seiner Einwechslung in Berlin einen gehörigen Anteil am Aufschwung der Kölner, bereitete den Ausgleich vor und könnte links für Konstantin Rausch spielen.

Nach 45 Minuten war die mit großen Hoffnungen verbundene Startelfpremiere schon wieder beendet. Und 63-Kilo-Mann Alen Halilovic das leichteste Opfer bei einem Auftritt, der schon im ersten Durchgang erbärmlich war? Fakt ist: Markus Gisdol hätte am Freitag auch jeden anderen aus seiner Offensivabteilung auswechseln können. Die Begründung des Hamburger Trainers am Tag nach dem 0:3-Debakel war plausibel. „Ich wollte auf zwei Spitzen umstellen. Deshalb habe ich die Zehner-Position aufgelöst.“ Halilovic wollte sich am Wochenende nicht zu seinem verkorksten ersten Auftritt als Regisseur äußern, Leistung hatte er ebenso wenig sprechen lassen. Die ernüchternde Bilanz des Kroaten: nur 22 Ballkontakte, und nur ein gewonnener Zweikampf von lediglich acht gefühlten. Halilovic hat sich in Absprache mit seinem Klub einen privaten Fitnesstrainer genommen, in Hamburg angekommen ist er noch nicht. Von seinem ersten lag an hatte Gisdol versucht, das Mittell’eldtaleni aus dem Fokus zu rücken, ihm die hohe Last durch die enorme Er- warUingshallung zu nehmen. Klar aber ist auch: So nachvollziehbar die frühe Auswechslung am Freilag aus spordicher Sicht auch war - leichter geworden ist der Rucksack für Halilovic seitdem nicht. Ob es am Dienstag in Halle die nächste Chance gibt?

In der ersten Runde des DFB-Pokals, beim 1:0 in Zwickau, hatte der 20-Jährige mit einem Geniestreich das Weiterkommen gesichert, nun geht es für einen wieder einmal in seinen Grundfesten erschütterten Klub darum, eine weitere Blamage zu verhindern, die von vielen Experten inzwischen schon erwartet wird. Gisdol will sich nicht einlassen auf das Gerede, dass der HSV beim Drittligisten nur verlieren könne. „Das Spiel ist auch eine Chance“, sagt er. Und kann immerhin auf die in der Liga gesperrten Geber und Dennis Diekmeier bauen. Dem Rechtsverteidiger droht nach seiner dummen Ainpelkarte gegen Frankfurt im Normalfall die Rückverset- zimg auf die Ersatzbank, aber: Gotoku Sakai könnte von Gisdol auch im defensiven Mittelfeld benötigt werden, da dort durch den Abwehr Notstand und Formkrisen Alarmstufe Rot herrscht. Der Auftrag der Bosse indes ist klar: „Ich erwarte eine Reaktion der Spieler“, fordert Aufsichtsrat Karl Gernandt, „das Weiterkommen ist ihre Aufgabe."

Anstoß für die Partie zwischen FC Köln und dem Hamburger SV ist am 30.10.2016, um 15:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream Köln HSV wird immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Online FC Köln - Hamburger SV online free October, 2016 - Information of the match between FC Köln - Hamburger SV will be play at October 30. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch FC Köln - Hamburger SV online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P,Sopcast,bwin,bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch FC Köln - Hamburger SV online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.