Willkommen auf www.bundesliga-livestream.de
Bayer 04 Leverkusen gegen RB Leipzig im Livestream am 18.11.2016
Freitag, 18. November 2016

Es war mehr Erleichterung als Triumph. Bayer hat die „Woche der Wahrheit“ mit drei Siegen zu einer perfekten gemacht. Doch in Euphorie verfiel nach dem Erfolg gegen Darmstadt niemand. Das ist nach einer bislang holprigen Saison ein gutes Zeichen. Verklärendes blieb außen vor. Nüchterne Analyse stand im Vordergrund. „Tottenham war das beste Spiel, die zwei Bundesligaspiele waren keine Feuerwerke, aber das Wichtigste war, dass wir gewonnen haben. Sonst hätten wir den Anschluss komplett verloren“, erklärte Torhüter Bernd Leno. Die Werkself hat sich gefangen. „Die Woche war elementar wichtig für uns, weil wir nach den Niederlagen gegen Hoffenheim und in Lotte ein bisschen angeknackst waren“, gab Julian Baumgartlinger zu, der Bayers Tour der Extreme treffend beschreibt: „Wir haben nach Wembley gewitzelt, dass es innerhalb einer Woche von der Hölle in den Himmel geht. Aber genauso schnell wäre es auch zurückgegangen, wenn es gegen Darmstadt nicht geklappt hätte“, weiß der Mittelfeldspieler, der für den Aufschwung steht, „den Bock umzustoßen, war schon wichtig“. Das galt insbesondere für das Trio, das traf. Für Julian Brandt, der 855 Minuten torlos geblieben war und seine bislang längste Flaute in der Liga erlebt hatte (zuvor 816 Minuten 2014/15), wirkte sein 2:1 wie eine Befreiung. „Er hatte richtig gute Aktionen. So ein Tor kann vieles bewirken“, erkannte Manager Jonas Boldt.

Brandt bestätigt: „Wenn der Knoten platzt, ist das so wichtig für das Ego. Es hat mir einfach Spaß gemacht.“ Das Toptalent scheint auf dem Weg zu alter Leichtigkeit. Wie diese abhanden gekommen war, erklärt der 20-Jährige, der durch A-Nationalelf und Olympia im Dauerstress war, schlüssig: „Nach einem Turnier wie Olympia fährst du automatisch runter. Dann wieder in deinen Rhythmus zu kommen, wenn es nicht läuft und du in so einem Strudel bist, ist nicht einfach. Deswegen war das Spiel so wichtig.“ Wie auch für Charles Aranguiz. Auch dem eingewechselten Chilenen gelang sein erster Saisontreffer, der alle Last von ihm abfallen ließ. Bislang hat der Antreiber die Topform der Vorsaison nicht erreicht, zudem zweimal entscheidend vom Punkt (Augsburg und Lotte) vergeben. Der Leader, der nie kneift, wirkte lange weder frisch noch frei. „Vielleicht hat er auch mal so ein Erfolgserlebnis gebraucht. Am Ende ist er auch keine Maschine“, sagt Boldt, „das war auch irgendwie bezeichnend für unsere Situation, dass so ein Glücksmoment gefehlt hat.“ Einen solchen erlebte auch Calhanoglu mit seinem Klassetreffer. Der Offensivmann bekam von Boldt aber nicht nur Lob: „Unter Druck ist er viel konzentrierter. Er hat richtig gut angefangen. Doch am Ende ist er etwas zu viel Künstler.“ Schon gegen Moskau (2:2) hatte sich Calhanoglu im Laufe der Partie in Spielereien verloren. Nach einer perfekten Woche muss Bayer 04 aber gerade solchen Verlockungen widerstehen.

Das Spiel war längst beendet, als noch einmal Beifallsstürme durch die Red-Bull-Arena schwappten. Die Tabelle wurde auf der Anzeigentafel eingeblendet, und der Anblick ließ die Leipziger Fans begeistert applaudieren. RB auf Tabellenplatz zwei, der Neuling also punktgleich mit dem Rekordmeister aus München – das übertrifft selbst die kühnsten Erwartungen in der Heldenstadt. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so in die Saison starten werden“, staunte der überragende Timo Werner über die geschaffenen Fakten. Die lauten: RB Leipzig hat mit jetzt zehn ungeschlagenen Spielen den Rekord eines Aufsteigers, vom MSV Duisburg aus der Saison 1993/94, eingestellt, und in einem Punkt sogar schon die Bayern überflügelt: Während die Münchner in ihrer ersten Bundesligasaison 1965/66 aus den ersten zehn Spielen umgerechnet 22 Zähler holten, ergatterten die Sachsen nun 24 Punkte. Nur ein Aufsteiger sammelte in diesem Zeitraum mehr – der 1. FC Kaiserslautern, der 1997 mit einem 25-Punkte-Start den Grundstein zur sensationellen Meisterschaft legte.

Ob die Bundesliga-Premierensaison von RB Leipzig einen ähnlichen Verlauf nimmt wie das Lauterer Meisterjahr, wird sich zeigen. Unverkennbar allerdings ist, dass die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl rasend schnelle Entwicklungsschritte hinlegt und mit jedem siegreichen Spiel selbstbewusster auftritt. Bezeichnend dafür waren die Statements von Yussuf Poulsen und Diego Demme. „Wir haben uns acht hundertprozentige Chancen herausgearbeitet, so kann uns keiner stoppen“, urteilte der dänische Stürmer. Und Mittelfeld-Rackerer Demme prophezeite: „Wenn wir immer so an unsere Leistungsgrenze gehen, werden wir weiterhin eine gute Rolle spielen.“ Dabei sah es am Sonntag kurzzeitig so aus, als würde höhere Gewalt die Bullen stoppen. Der Fehl- alarm eines Feuermelders führte vor Spielbeginn dazu, dass eine automatische Stimme „wegen einer schweren technischen Störung“ zweimal zum Verlassen des Stadion aufforderte. Kurz darauf gab der leibhaftige Stadionsprecher Tim Thoelke Entwarnung, mit drei Minuten Verspätung wurde die Partie schließlich angepfiffen. Hasenhüttl hatte dabei Stefan Ilsanker eine Startelf-Premiere als Rechtsverteidiger beschert. „Gegen den Ball war das sofort die Präsenz, die wir brauchten“, lobte der Österreicher seinen Landsmann. Da Lukas Klostermann und Bernardo lange ausfallen, hat Mittelfeldspieler Ilsanker fürs Erste eine neue sportliche Heimat gefunden.

Anstoß für die Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig ist am 18.11.2016, um 20:30 Uhr. Wir sind gespannt wie dieses Spiel ausgehen wird. Hoffentlich wird es spannend und beide Mannschaften können zeigen, wer der Bessere von Beiden ist! Ihr seid Fussball Fans und wollt dieses Fußball Spiel live, kostenlos und legal verfolgen? Dann seid ihr hier genau richtig! Es gibt zahlreiche Live Streams im Internet, wo man sich das Spiel per online TV Übertragung ansehen kann.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich) Livestream Liveticker Liveradio Highlights Live Stream B04 RBL wird immer kurz vor und während der Live Übertragung aktualisiert. Sollten die Livestreams stocken, so hilft ein Neuladen der Livestream-Seite. Ansonsten den nächsten Live Stream nutzen. Highlights werden während oder kurz nach der Partie eingetragen.


Watch free Online Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig online free October, 2016 - Information of the match between Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig will be play at Novembre 18. We hope The fans of both team can enjoy with the live score preview, recaps and highlights here. So where can i watch Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig online video streaming free / live stream? here you can watch this match on these sites. Source Video from Justin TV, Ustream, P2P, Sopcast, bwin, bet365 and no survey. So stay tune in this site for enjoy and watch Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig online stream.

 
Bundesliga Live Stream © 2016 - Some rights reserved.